}

Startseite (Tipp: klicke auf Menu Option «Links»)

Delegiertenversammlung des Imkerverbandes St.Gallen-Appenzell

Vizepräsident Emil Breitenmoser durfte am Samstag, 4. März 2017, stellvertretend für den krankheitshalber abwesenden Präsidenten Max Meinherz, rund 50 Delegierte und Gäste aus dem In- und Ausland begrüssen. Sein besonderer Dank galt dem Bienenzüchterverein Wil und Umgebung, für die Organisation dieser Tagung im Pfarreizentrum Züberwangen. Zur schnelleren Genesung unseres Präsidenten Max Meinherz unterschireben alle Anwesenden eine Karte für ihn.

 

Roland Hardegger, Gemeindepräsident Zuzwil, hiess alle Anwesenden auf besondere Art herzlich willkommen. Der Gemeindepräsident lebte bei der Vorstellung seiner Gemeinde den Slogan „lebendig und attraktiv“ sprichwörtlich vor. Als Willkommensgeschenk offerierte er den sehr geschätzten Aperò. Ebenso liess es sich die Stadt Wil nicht nehmen, die Anwesenden bei ihrem Eintreffen mit  Kaffee und Gipfel  zu verwöhnen. Josef Strässle, Präsident des Bienenzüchtervereins Wil und Umgebung, überbrachte seinerseits freundliche Willkommensworte und einige Informationen über seinen Verein, welcher im Jahr 2016 sein 125jähriges Bestehen feierte.  

Sämtliche Traktanden konnten ohne grosse Diskussionen abgehandelt werden.
Für die Delegiertenversammlung vom 10. März 2018 konnte mit dem Verein „Bienenfreunde am See“ bereits ein neuer Gastgeber gefunden werden. Vereinspräsident Dani Rüegg freut sich mit seinem Team nächstes Jahr die Delegierten ennet dem Ricken in Kaltbrunn begrüssen zu dürfen.

Mit einem Dank an alle Gemeinden, welche die Imkervereine mit regelmässigen und wertvollen Beiträgen alljährlich unterstützen, und mit einigen positiven Gedanken an unsere fleissigen Bienen, schloss Emil Breitenmoser die Delegiertenversammlung 2017.

Das schmackhafte Mittagessen aus der Pfarreizentrumküche bildete den Übergang zum öffentlichen Teil des Nachmittagsprogrammes. Markus Ritter, Präsident des Schweizer Bauernverbandes, Nationalrat, Landwirt und Imker, eröffnete sein Referat mit klaren Worten: „Die Landwirtschaft braucht Bienen – Bienen brauchen die Landwirtschaft“. Er zeigte die klaren Strategien auf welche der Schweizer Bauernverband verfolgt, damit es den Landwirten und Imkern als Schicksalsgemeinschaft vermehrt gelingen soll, Hand in Hand zu arbeiten. Mit einem grossen Dank an die Imkerschaft für ihre Arbeit und ihren Beitrag zur Umwelt beschliesst Markus Ritter diesen Anlass nach einer angeregten Diskussion.


  

 

 

Emil Breitenmoser (rechts) bei der Vorstellung des Gastreferenten,  Markus Ritter, Präsident des Schweizer Bauernverbandes.

 

 

 

 

 

Iris Koch, Oberhelfenschwil

 

Dank des Präsidenten:

Die Karten mit den vielen Genesungswünschen aus der Delegiertenversammlung in Züberwangen haben mich sehr berührt und sie waren ein riesiger Aufsteller für mich.

Vielen herzlichen Dank.
Max Meinherz

 

 

 
NB: Zur Zeit schauen 2 Personen diese Seite an. Total wurde sie schon 3447 Mal aufgerufen seit ihrem Bestehen anfangs 2012!
Imkerverband St. Gallen-Appenzell c/o pit@fritz.ch · Impressum